VortrÄge (Auswahl)

März 2019: Mérida (Mexiko)
"La Revolución mexicana y BMW: superposiciones en el cortometraje ‘R-100’ de Gerardo Naranjo". Vortrag im Rahmen des XI Congreso Internacional de UC-Mexicanistas en la FILEY, auf Einladung von Prof. Dr. Sara Poot Herrera.

März 2019: Mérida (Mexiko)
"Plumas astutas y plumas que dan puñaladas – escrituras publicadas en periódicos por mujeres en el Porfiriato". Vortrag an der Universidad Autónoma de Yucatán (UADY), Facultad de Ciencias Antropológicas, auf Einladung von der Prof. Dr. María Dolores Almazán Ramos.

August 2018: Bochum
"Pablo Escobar - seine Leben nach dem Tod". Vortrag im Blue Square (Haus der Universität)

Juli 2018: Konstanz
"'Sicaresca colombiana y narco-cultura mexicana': discusiones estéticas y dinamizaciones de fenómenos de violencia en América Latina". Vortrag im Rahmen der Tagung Dinámicas - transformaciones - perspectivas. Planteamientos actuales sobre las literaturas y culturas latinoamericanas an der Universität Kontanz; auf Einladung von Prof. Dr. Anne Kraume.

Dezember 2017: Freiburg
"'Depression is a way of saying no to what we are told to be.' – Algunas observaciones epistemológicas acerca de un fenómeno polifacético". Vortrag an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; auf Einladung von Prof. Dr. Hermann Herlinghaus.

Dezember 2017: Oldenburg
"'Le sel n’est pas salé'. Depressives Erleben in der französischen Prosa um die Jahrtausendwende". Vortrag an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg im Rahmen des Workshops Ästhetik des Depressiven in der Literatur der Moderne/Postmoderne; auf Einladung von Dr. Till Huber und Dr. Immanuel Nover.

Mai 2017: Innsbruck
"Die Sinne im Zustand der Depression – zwei Beispiele aus der aktuellen französischen Narrativik: Tomber sept fois, se relever huit von Philippe Labro (2003) und Retour aux mots sauvages von Thierry Beinstingel (2010) ". Vortrag an der Universität Innsbruck; eingeladen von PD. Dr. Dr. Julia Rosemarie Pröll".

Mai 2017: Zürich
"L’Avare de Molière et le principe de la rationalité économique". Vortrag an der Universität Zürich auf Einladung von Prof. Dr. Thomas Klinkert

März 2017: München
"Cuando el ángel del hogar sale de casa. Negociaciones de género en dos periódicos del Porfiriato: Las Violetas del Anáhuac y Vésper". Vortrag im Rahmen des XXI. Deutscher Hispanistentag an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sektion unter der Leitung von Dr. Ricarda Musser und Ida Danciu

Juli 2016: Münster
"Vivir el momento y morir al instante: el sicario como figura efímera en la narrativa colombiana". Vortrag im Rahmen des XIX Congreso Internacional de Hispanistas (AIH) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Juli 2015: Bochum
"Literatur und künstlerische Inszenierung in den Zeiten der mexikanischen narcocultura". Vortrag an der Ruhr-Universität Bochum auf Einladung von Prof. Dr. Roger Friedlein

Mai 2015: Irvine (Kalifornien / USA)
"Negociaciones de género en revistas femeninas mexicanas y francesas del siglo XIX". Vortrag an der University of California, Irvine (UCI) im Rahmen der XXI Juan Bruce-Novoa Annual Mexican Studies Conference auf Einladung von Prof. Dr. Jacobo Sefamí

Mai 2015: Santa Barbara (Kalifornien / USA)
"Construcciones de masculinidad en la narco música mexicana y colombiana". Vortrag an der University of California, Santa Barbara (UCSB) auf Einladung von Prof. Dr. Sara Poot Herrera

Mai 2015: Los Angeles (Kalifornien / USA)
"Algunas reflexiones acerca de la migración en Alemania". Vortrag an der University of California, Los Angeles (UCLA) auf Einladung von Prof. Dr. Claudia Parodi

Januar 2014: Bonn
"Rosario Tijeras‘ Tanz mit Thanatos: Strategien des Über-Lebens und die Negation des Lebens in Jorge Francos kolumbianischem Erfolgsroman und der filmischen Inszenierung". Vortrag an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn im Rahmen der Ringvorlesung Narcotráfico y narcocultura en América Latina auf Einladung von Dr. Antje Gunsenheimer / Dr. Monika Wehrheim

Januar 2013: Gießen
"Gallos finos con los huevos bien puestos - Konstruktionen von Männlichkeit in mexikanischen narcocorridos und kolumbianischen corridos prohibidos." Vortrag an der Justus-Liebig-Universität Gießen; auf Einladung von Prof. Dr. Verena Dolle / Dr. Christian Grünnagel

Mai 2012: Berlin
"¿Con armas de mujer? Figuraciones del personaje investigador femenino en la narrativa latinoamericana"; im Rahmen der ADLAF Tagung. Sektion unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Klengel

Dezember 2011: Guadalajara (Mexiko)
"Sonidos de violencia: narcocorridos mexicanos y ,aggro Berlin’" im Rahmen des Alexander von Humboldt Kollegs Política, violencia y democracia entre lo global y lo local an der Universidad de Guadalajara

März 2011: Cambridge
"Cross Cultural Gender Constructs: Female Detectives in Spanish and Latin American Crime Fiction". Vortrag an der Anglia Ruskin University; auf Einladung von Herrn Prof. Dr. Guido Rings

März 2010: Potsdam
"La nueva novela policíaca mexicana: Violencia polifacética y el factor femenino. El caso de la Morena en Rojo de Myriam Laurini" im Rahmen des internationalen Symposiums La transformación de la violencia en América Latina - dinámicas del cambio de la violencia en la sociedad y en la literatura; auf Einladung von Prof. Dr. Günther Maihold / PD Dr. Werner Mackenbach

Oktober 2009: Bonn
"Con destino a México: Travesías de republicanos españoles al final de la guerra civil"; im Rahmen des XXXI. Deutschen Romanistentages. Sektion unter der Leitung von Priv. Doz. Dr. Michaela Peters und Dr. Giovanni di Stefano

September 2009: Nantes
"De Francia a México. Los Barcos de la Libertad". Vortrag an der Université de Nantes; auf Einladung von Herrn Prof. Dr. Jean-Marie Lassus