RUB » Romanisches Seminar » Personal » Dr. Eva Siebenborn » Publikationen und Vorträge

Dr. Eva Siebenborn

publikationen

Monographie
Texturen der Schwindsucht. Die phtisie im Wechselspiel französischer Medizin und Literatur (1830-1900). Wiesbaden: Harrassowitz 2016.

 

Aufsätze
„Die Pathologisierung der weiblichen Stimme im 19. Jahrhundert. Geschlecht, Krankheit, Gesang“, in: Talia Bachir-Loopuyt, Sara Iglesias, Anna Langenbruch, Gesa zur Nieden (Hgg.): Musik – Kontext – Wissenschaft: Interdisziplinäre Forschung zu Musik. Musiques – contextes – savoirs: Perspectives interdisciplinaires sur la musique. Frankfurt a.M.: Lang 2012.

„Darstellungsprobleme im medizinischen Fallbericht am Beispiel einer ‚Hystérie Pulmonaire‘ (1888)“, in: Rudolf Behrens, Maria Winter, Carsten Zelle (Hgg.): Der ärztliche Fallbericht. Epistemische Grundlagen und textuelle Strukturen dargestellter Beobachtung. Wiesbaden: Harrassowitz 2012, S. 107-133.

„Pathologie – Raum – Geschlecht: Die Schwindsüchtige als Figur der Liminalität im Roman Madame Gervaisais (1869) der Gebrüder Goncourt“, in: Lidia Becker, Alex Demeulenaere, Christine Felbeck (Hgg.): Grenzgänger und Exzentriker. Beiträge zum XXV. Forum Junge Romanistik. München: Meidenbauer Verlag 2010, S. 273-290. (in Koop. mit Annika Nickenig).

„Metaphoriken vitalistischer Verbrennung in Naturalismus und Décadence: Émile Zola und Marcel Batilliat“, in: Stephan Leopold, Dietrich Scholler (Hgg.): Von der Dekadenz zu den neuen Lebensdiskursen. Französische Literatur und Kultur zwischen Sedan und Vichy. München: Fink 2010, S. 23-45.

 

Herausgeberschaft
Repräsentationsformen von Wissen. Beiträge zum XXVI. Forum Junge Romanistik in Bochum (26.-29. Mai 2010). München: Martin Meidenbauer 2011. [in Koop. mit Annika Nickenig / Judith Kittler / Victoria del Valle]

 

Rezensionen
„Thomas Stöber: Vitalistische Energetik und literarische Transgression im französischen Realismus-Naturalismus. Stendhal, Balzac, Flaubert, Zola. Tübingen: Narr 2006,“ in: PhiN, Philologie im Netz 48/2009, 56-60.

„Küster, Lutz / Lütge, Christiane / Wieland, Katharina (Hgg.): Literarisch-ästhetisches Lernen im Fremdsprachenunterricht. Theorie – Empirie – Unterrichtsperspektiven. Kolloquium Fremdsprachenunterricht Bd. 52. Frankfurt am Main et. al.: Peter Lang 2015“, in: Französisch heute 1(2016), S. 38-39.

 

Vorträge

  • Februar 2011: „The Pathologisation of the female voice in the19th century“ (The Stimulated Body and The Arts: The Nervous System and Nervousness in the History of Aesthetics, Hatfield College, Durham/UK)
  • Februar 2010: „Die Pathologisierung der weiblichen Stimme im 19. Jahrhundert. Gesang, Geschlecht, Krankheit“ (Musique – Contexte et retour, CIERA, Centre Marc Bloch, Berlin)
  • Juni 2009: „Pathologie – Raum – Geschlecht: Die Schwindsüchtige als Figur der Liminalität in dem Roman Madame Gervaisais (1869) der Gebrüder Goncourt“ (in Kooperation mit Annika Nickenig; Forum Junge Romanistik 2009, Trier)
  • März 2009: „Darstellung von Weiblichkeit in medizinischen Fallberichten am Beispiel der Schwindsucht und der Hysterie 1830-1900“ (Gender and Narration, CIERA, Paris)
  • Sept. 2008: „Metaphoriken der Verbrennung im medizinisch-literarischen Diskurs des späten 19. Jahrhunderts“ (Frankoromanistentag, Augsburg)
  • Juli 2008: „Modellierungen der Schwindsucht zwischen literarischem und medizinischem Diskurs (Frankreich, 19. Jahrhundert)“  (3. Studientag, Literatur und Wissenschaftsgeschichte, MPI für Wissenschaftsgeschichte, Berlin)